Wieso ist eine Entgiftung für unseren Körper so wichtig?

  • Viel zu häufig belasten wir unseren Körper mit:

    • Medikamenten, wie z.B. Antibiotika, Pille, Schmerzmittel
    • Industriezucker
    • Alkohol
    • Weißmehl
    • Konservierungsmittel
    • Tabak
    • Mangelnder Bewegung
    • Schlafmangel
    • Stress
  • Auch wenn unsere Ernährung sehr gesund ist & wir glauben einen guten Lifestyle zu führen, schleichen sich durch emotionalen Stress & Giftstoffe, die von außen auf uns einwirken Toxine in unseren Körper ein. Es kommt zu einer Übersäuerung im Körper, der zu einem Mangel von anderen wichtigen Stoffen im Körper sorgt. Dies ist eine häufige Ursache für Übergewicht.

Was sind die üblichen Symptome, bei denen eine Entgiftung notwendig ist?

  • Ob eine Entgiftung für unseren Körper & Seele notwendig ist, kann man schnell herausfinden. Falls Du Dich in einigen dieser Symptome wiederfindest:

    • Chronische Müdigkeit
    • Gewichtszunahme
    • Heißhunger/Appetitlosigkeit
    • Völlegefühl
    • Verstopfung
    • Sodbrennen
    • Mundgeruch
    • Konzentrationsstörungen
    • Kopfschmerzen/häufige Migräne
    • Hautirritationen, Pickel, Juckreiz
    • Haarausfall
    • Stinkende Ausscheidungen (Schweiß, Urin, Stuhlgang)
    • Chronische Erkrankungen, Autoimmunerkrankungen, Rheuma, Diabetes, Arthrose

    Das hört sich alles erstmal viel an, aber mit ein paar Schritten & ein bisschen Zeit, können wir unseren Körper wieder in Einklang bringen & ihn entgiften.

Entgiften mit einer 2-Monatskur im Fühjahr & Herbst

  • Während der gesamten Dauer der 2-Monatskur hat sich die Einnahme von unserem Phyto-Supp Chlorella bewährt, da es besonders wichtig ist, dass bei einer Entgiftung alle Gifte konzentriert aus dem Körper ausgeschieden werden. Dabei ist zu beachten, dass 8-12 Presslinge über den Tag verteilt eingenommen werden sollen. Die Anzahl variiert je eine grüne Farbe aufweist. Je nach persönlichem Empfinden soll die Dosis von Chlorella daran angepasst werden.

  • In den ersten & letzten zwei Wochen der Entgiftungskur empfehlen wir unsere Phyto-Essence Clean Flow, das 2 bis 3 x täglich eingenommen werden soll. Diese Phyto-Essence ist vor allem für eine Entgiftung wichtig, da es sich positiv auf die Lunge, Leber, Niere, Galle & Darm auswirkt, nebenbei stärkt es noch das Immunsystem. Welche Pflanzenstoffe haben diese Wirkungen auf unseren Organismus?

  • Die Synergieeffekte von Stoffkombinationen aus den in der unteren Tabelle belle ausgelisteten Pflanzenstoffen entfalten die Wirkungen. Wir beschränken uns bei der genaueren Erläuterung nur auf ein paar wenige Inhaltsstoffe der Phyto-Essence.

    In Laboruntersuchungen wurde herausgefunden, dass Schafgarbe insbesondere bei der Keimabwehr & Leberbeschwerden hilfreich sein soll. Interessant ist auch die blutreinigende Wirkung der Pflanze.

  • Löwenzahn

    Löwenzahn gilt als stoffwechselanregend, wodurch er bei Problemen der Darm-Entleerung unterstützt & auch die Leber & Galle funktionstüchtig macht.

  • Mariendistel

    Die Mariendistel schützt die Leber vor Schadstoffen. Die Inhaltsstoffe der Heilpflanze helfen gegen erhöhte Leberwerte & zur Regeneration der Leberzellen.

  • Brennnessel

    Brennnessel hilft bei einer Entgiftung, weil sie sich bereits bei Harnwegsentzündungen & der Durchspülung bei Nieren- & Blasenerkrankungen bewährt hat.

  • Goldrute

    Zu guter Letzt kann auch die Goldrute bei der Entgiftung ihr volles Potenzial schöpfen, da sie nicht nur harntreibend wirkt, sondern auch entzündungshemmend. Außerdem fördert sie die Durchblutung der Nieren.

  • Mit unserer Phyto-Essence Koriander soll nach den ersten zwei Wochen für anschließend 4 Wochen entgiftet werden, da es entzündungshemmend wirkt, antibiotisch, antibakteriell & die Durchblutung fördert.

    Koriander ist ein natürliches Antibiotikum, da frische Korianderblätter & Koriandersamen Dodecenal enthalten. Diese gilt als eine starke natürlich vorkommenden antibakterielle Substanz. Koriander fördert den Stoffwechsel & kann durch seine antibakterielle Wirkung Linderung bei Durchfall schaffen. Noch dazu hilft er bei Infektionen & gilt als keimtötende Substanz.

    An der University of California in Berkeley fanden Forscher heraus, dass in Koriander viele weitere antibiotische Komponente stecken, die bakterielle Schädlinge wirksam bekämpfen.

    Dazu zählen Linalool, Decenal, Nonan, Tetradecanal, Octanal, Undecenal, Nonanal & Hexenal. Außerdem ist Koriander ein Antioxidantien-Lieferant. Dazu zählen Vitamine, Mineralstoffe & sekundäre Pflanzenstoffe. Sie wirken entzüdungshemmend & können auch bei chronischen Krankheiten, wie Rheuma helfen. Es stärkt das Immunsystems & vertriebt freie Radikale um das natürliche Gleichgewicht aufrecht zu erhalten.

  • Koriander reinigt unseren Organismus indem er ihn entgiftet. Er bindet die Moleküle von Giften, wie zum Beispiel Schwermetalle & leitet sie anschließend aus dem Körper aus da Koriander ein Chelatbildner ist. Außerdem kann er die Blut-Hirn-Schranke überwinden & Schwermetalle aus dem Gehirn mobilisieren.

    Er kann sogar Diabetikern dabei helfen ihren Blutzuckerspiegel zu regulieren, da er durch seinen Säuregehalt Cholesterin aus dem Blut vertreibt & somit die Venen & Arterien reinigt. Koriandersamen bilden einen Schutz für die Harnwege & unterstützen somit die Entgiftung. Koriander lindert Schmerzen & Entzündungen & kann die Schwere, Dauer & Häufigkeit der Migräne reduzieren. Er stärkt unsere Psyche & die Organe, indem er Angst & innere Unruhe lindert Außerdem schützt er vor Herzkrankheiten & reguliert Cholesterin. Koriander stärkt & schützt die Nieren & auch die Haut vor UV-Strahlung. Noch dazu senkt Koriander den Schwermetallspiegel im Körper & entlastet somit die Nieren.

    Koriander ist also die Basis für eine Entgiftungskur.

Entgiften mit einer 2-Monatskur im Fühjahr & Herbst

  • Wir empfehlen eine vegane Ernährung. Das bedeutet, viel Obst & Gemüse, Nüsse, Bohnen, Hülsenfrüchte, Kichererbsen, Linsen, Quinoa. Unser Körper wird es uns danken, wenn wir anfangen.

    Weitere Tipps, um den Körper von innen & außen zu entgiften:

    • Basische Ernährung für 1 bis 2 Wochen
    • Heißwasserkur (morgens ein Glas warmes Wasser mit einer halben Zitrone ausgepresst)
    • Intervall-Fasten
    • Bei ca. 80% Magenfüllung aufhören zu essen
    • Öl-Ziehen (morgens als erstes einen Teelöffel Kokosöl im Mund auflösen)
    • Goldene Mich trinken
    • Bestmöglich auf Salz, Zucker, Alkohol, Weizen, Fleisch & Milchprodukte verzichten
    • Bewegung
    • Viel grünen Tee trinken
    • Mindestens 1 x pro Woche in die Sauna gehen

    Erschrecke Dich nicht vor möglichen Nebenwirkungen. Es ist völlig normal, dass man manchmal müde ist, sich ausgelaugt fühlt oder reizbar ist. Genau dann ist es wichtig weiterzumachen.

Download

Selbstverständlich kannst Du dieses Konzept auch runterladen, um es an Deine Patient*innen weiterzugeben, es Freund*innen zu empfehlen oder es einfach im Alltag zu verwenden.